Surveillance in Bereich der Drogenabhängigkeit in Thailand


Gewöhnlich werden Capture-recapture Verfahren in Form verschiedener Idenitifikationsquellen wie Krankenhäusern oder Polizei benutzt, um die Populationsgröße schwer ermittelbarer Bevölkerungen wie Drogenabhängige zu schätzen. In diesem Projekt wird ein neuer, methodischer Ansatz vorgeschlagen, der auf wiederholten Einträgen in nur einer Quelle basiert. Eine populationsbezogene Surveillance Studie im Drogenbereich Thailands wird vorgeschlagen, um die Zahl der Drogenabhängigen, deren Variation in der zeitlichen Entwicklung sowie geographischen Unterschiede zu ermittlen. Die Daten sollen vom Office of the Narcotics Control Board (ONCB) zur Verfügung gestellt werden, die Jahre 2000-2003 und ganz Thailand abdecken. Mit Hilfe eines gemischten Poissonmodells für die Anzahlverteilung (Anzahl der Einträge für einen Drogenabhängigen) kann die Gesamtanzahl der Drogenabhängigen in Thailand geschätzt werden. Das Modell wurde in einer 3-monatigen Pilotstudie für den Grossraum Bangkoks getestet mit sehr guten Resultaten. Das Anschubsprojekt hat zum Ziel, die konkreten und spezifischen Möglichkeiten zu untersuchen, die die Bereitstellung und Erfordernisse der Surveillancedaten für den genannten Zeitraum beinhalten. Förderung wird benötigt, um Reisemittel für Reisen für zwei Wissenschaftler nach Thailand bereitzustellen.
Schlagwörter

Capture-Recapture, gemischtes Poissonmodell, Drogenabhängigkeit in Thailand
Projektleitung:

Prof. Dr. Dankmar Böhning
Charité - Universitätsmedizin Berlin
Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie CCM/CBF
Tel. 8445 1292
Fax 8445 1290
dankmar.boehning@charite.de
Weitere Projektmitglieder:

Dr. Ekkehart Dietz, Ronny Kuhnert
Laufzeit:

01/2005- 12/2005
Fördereinrichtung:

Universitäre Forschungsförderung Charité
Online-Informationen:

www.medizin.fu-berlin.de/sozmed/bo1.html
Publikationen:

Wickens, T.D. (1993). Quantitative methods for estimating the size of a drug-using population. The Journal of Drug Issues 23, 185-216. Zelterman, D. (1988). Robust estimation in truncated discrete distributions with application to capture-recapture experiments. Journal of Statistical Planning and Inference 18, 225-237. Hay, G., Smit, F. (2003). Estimating the number of drug injectors from needle exchange data. Addiction Research and Theory 11, 235-243. Böhning, D.; Schön, D. (2005): Nonparametric maximum likelihood estimation of the population size based on the counting distribution. Journal of the Royal Statistical Society, Series C, Applied Statistics, 54, 1-17 Böhning, D., Suppawattanbodee, B., Kusolvisitkul, W., Viwatwongkasem, C. (2004). Estimating the number of drug users in Bangkok 2001: A capture-recapture approach using repated netries in one list. European Journal of Epidemiology (to appear).