Genetische Charakterisierung des Rhabdomyosarkoms Gibt es Unterschiede bei der Altersgruppe und der Tumordissemi


Rhabdomyosarkome kommen bei Erwachsenenund Kindern vor und zeichnen sich durch hohe lokale Aggressivität und frühzeitige Metastasierung aus. Da die Möglichkeiten der konventionellen medikamentösen und operativen Therapie ausgeschöpft sind, kann nur eine molekulare Charakterisierung des Tumors zu neuen, innovativen Therapieansätzen führen. In dieser Studie wollen wir die Genexpression von intraoperativ gewonnenem Tumormaterial mit Hilfe der Mikrodissektion und anschliessender Gen-Analyse mit Mikroarray - Chips untersuchen. Von besonderem Interesse ist die Frage, ob sich die Genexpression bei Tumoren von Patienten, die bereits frühzeitig metastasieren unterscheidet von solchen, die auch im weiteren Verlauf keine Metastasen entwickeln. Ferner interessiert, ob es Unterschiede in der Gen-Expression bei Erwachsenen und Kindern gibt. Die Technik der Mikrodissektion sowie adultes Tumormaterial stehen in einer Kooperation mit der Robert-Rössle-Klinik Berlin-Buch (Dr. Krause, Prof. Schlag) zur Verfügung.
Schlagwörter

Rhabdomyosarkom, Genanalyse
Projektleitung:

PD.Dr. Winfried Barthlen
Charité - Universitätsmedizin Berlin
Klinik für Kinderchirurgie CVK
Tel. 030 / 450 566 553
Fax 030 / 450 566 905
winfried.barthlen@charite.de
Laufzeit:

01/2003- 12/2003
Fördereinrichtung:

Universitäre Forschungsförderung Charité
Publikationen:

1. Scholl FA, Betts DR, Niggli FK, Schäfer BW: Molecular features of a human rhabdomyosarkoma cell line with spontaneous metastatic progression. Brit J Cancer 82:1239-1245, 2000 2. Yong-Jie Lu, Williamson D, Clark J, Wang R, Tiffin N, Skelton L, Gordon T, Williams R, Allen B, Jackman A, Cooper C, Pritchard-Jones K, Shipley J: Comparative expressed sequence hybridization to chromosomes for tumor classification and identification of genomic regions of differential gene expression. PNAS 98:9197-9202, 2001